Tutorien Frau Braune/Herr Schober in PRAG

Pia Schlosneck

Die Tutorien von Frau Braune und Herrn Schober waren vom 28.8. bis 2.9. auf Kursfahrt in Prag. Abgesehen von ein paar kleinen Anfangsschwierigkeiten, hat alles super funktioniert und hat allen sehr viel Spaß bereitet. Ein ausgiebiges Frühstück gab es jeden Morgen im Hostel. Das Abendessen bekamen wir die ganze Woche beim Mexikaner.
Montag begann unsere Fahrt mit einer Stadtführung. Unser Guide führte uns zu den wichtigsten/ interessantesten Punkten von Prag, wie z.B. die Karlsbrücke. Danach hatten den ganzen Nachmittag zur freien Verfügung.
Am Dienstag haben wir ein Schloss besichtigt und das "Goldene Gässchen" besucht. Beides war sehr schön und interessant. Leider war unser Guide im Stress und wir hatten nicht so viel Zeit, um die ganzen Eindrücke wirken zu lassen.  Am Nachmittag ist dann noch eine kleine Gruppe zu Kafkas Grab gegangen und hat sich den jüdischen Friedhof besucht.
Für den nächsten Tag stand der Besuch der ca. 1.5 Stunden entfernten Theresienstadt an. Schon auf der Hinfahrt waren viele in den Gedanken. Dort angekommen war die Stimmung sehr gedämpft. Wir bekamen viele Informationen zu den Personen die dort gewohnt hatten und wie deren Alltag aussah. Einige mussten weinen, weil die Stimmung so bedrückend war. Erst auf der Rückfahrt tauten wir allmählich wieder auf. Viele blieben am Nachmittag im Hostel oder gingen nochmal in die Stadt.
Der letzte aktive Tag fing mit einer Führung durch das jüdische Viertel an. Dort besuchten wir viele verschiedene Synagogen und den alten jüdischen Friedhof. Jede Synagoge hatte etwas Besonderes und wir erfuhren immer neue Details zum jüdischen Glauben. Am Nachmittag ist dann eine kleine Gruppe ins Kafka-Museum gegangen. Dort bekam man einen sehr guten  Eindruck von seinem Leben. Der letzte Abend war etwas Besonderes. Einige sind mit unseren Lehrern (Frau Braune und Herr Schober) in eine Karaokebar gegangen. Andere haben nochmal die Chance genutzt um in die größte Disko Europas zu gehen.
Letztendlich war der Freitag da. Der Bus ist mit allen Schüler/innen und allen Lehrern um acht Uhr gestartet.
Jeder hatte etwas erlebt und brannte schon darauf diese Erlebnisse mit Freunden und Familie zu teilen.
In Göttingen angekommen war das Wiedersehen groß. Alle wurden herzlichst begrüßt und man verabschiedete sich von allen Mitfahrern.
Die Zeit in Prag war vorbei und hat allen sehr viel Spaß bereitet.
Aus diesem Grund möchten wir uns nochmal ganz herzlichst bei Frau Braune und Herrn Schober bedanken,  die uns diese tolle Zeit ermöglicht haben.

DANKE!