Unser Weg zum Abitur

Barbara Braune und Malte Schober

An der Geschwister-Scholl-Gesamtschule beträgt die Schulzeit bis zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife 13 Jahre. Nach einem Jahr in der Kursstufe kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden (Ende von Jahrgang 12).

Unsere Oberstufe zeichnet sich durch einen zugewandten Umgang mit ihren Schülerinnen und Schülern aus. Ein motivierendes Arbeitsklima und ein gutes Verhältnis zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften sind uns als Basis für den Lernerfolg sehr wichtig.

Die Zusammensetzung der Klassen in  der Einführungsphase, der jetzigen Klasse 11, erfolgt sorgfältig unter dem Gesichtspunkt, neu aufgenommene Schülerinnen und Schüler zu integrieren. In Klasse 11 kann aufgenommen werden, wer einen Erweiterten Sekundarabschluss I - beispielsweise an einer Realschule, an der IGS Bovenden oder einer Oberschule - erworben hat. Eine zweite Fremdsprache muss man nicht unbedingt erlernt haben; sie kann auch in der Oberstufe neu erlernt werden. Wir bieten immer Spanisch an. Ab dem Schuljahr 2013/14 kann auch Latein ab Klasse 11 neu erlernt und in drei Jahren Oberstufe das Kleine Latinum erworben werden. Wer bereits die Einführungsphase der Oberstufe durchlaufen hat, kann bei uns in den Jahrgang 12 aufgenommen werden.  Das Ziel unserer Einführungsphase ist es, alle Schülerinnen und Schülerinnen auf die Erfordernisse der zwei Jahre  Kursstufe angemessen vorzubereiten.

In der Kursstufe, den Jahrgängen 12 und 13, wird der Ansatz der individuellen Beratung und Förderung fortgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler besuchen ein Tutorium, das – an das sogenannte Seminarfach gekoppelt – eine besondere Bindung an die Gruppe und an einen bestimmten Lehrer, eine bestimmte Lehrerin zulässt. Seit jeher wenden wir besondere Sorgfalt bei der individuellen  Beratung von Schülerinnen und Schülern an.

Die gymnasiale Oberstufe der Geschwister-Scholl-Gesamtschule bietet in der Kursstufe die Wahl zwischen allen fünf möglichen Schwerpunkten, dem sprachlichen, dem naturwissenschaftlichen, dem gesellschafts-wissenschaftlichen, dem musisch-künstlerischen und dem sportlichen Schwerpunkt, an. Als „sportfreundliche Schule“ gibt es bereits in der Sekundarstufe I zahlreiche Angebote, die die Wahl des Schwerpunktfaches Sport vorbereiten. Ein weiteres besonderes Angebot besteht in der Möglichkeit, Darstellendes Spiel als fünftes Prüfungsfach zu wählen. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Schulen kann das Wahlangebot noch erweitert werden. 

In allen Bereichen liegt ein Schwerpunkt auf dem Erlernen von kooperativen, die Selbstständigkeit fördernden Arbeitsformen. Ebenso wichtig ist es uns, dass Schülerinnen und Schüler außerhalb des Klassenraums Lernerfahrungen sammeln. Exkursionen und Projekte werden bei uns in besonderem Maße unterstützt. Jeder Abijahrgang übernimmt eigene Verantwortung für seinen Abiturball, unterstützt durch seine/n Jahrgangsleiter/in.
 
Wir haben ein ausgereiftes und vielfältiges Konzept zur Studien- und Berufsorientierung (vgl. Hinweise auf der Seite von Jahrgang 12).   

Als Teil der Ganztagsschule stehen der gymnasialen Oberstufe die Mensa, eine selbstverwaltete Cafeteria, die Bibliothek sowie Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung. Die meisten Unterrichtsräume für die Oberstufe liegen in einem eigenen Gebäude, dem Haus B.

im Klassenraum
Kursfahrt nach Wien

Konzeption der Oberstufe der GSG graphisch

Die Grafik als Download: